Startseite | Hinweis | Datenschutz | Impressum | Sitemap | Facharztprogramm

Vorsorge Darmspiegelung

Die Spiegelung des Dickdarm dient zur Abklärung von Bauchbeschwerden, Stuhlproblemen und von Blutungen aus dem Magen-Darm-Trakt. Sie ist ferner die effektivste Methode zur Früherkennung von Darmkrebs. Deshalb: Vorsorgekoloskopie sofort ab dem Alter von 55 Jahren.

Nehmen Sie deshalb Ihre Vorsorgetermine wahr!

Viele Patienten fürchten völlig zu Unrecht die Darmspiegelung, denn eine Koloskopie ist völlig schmerzfrei.
Bei Untersuchungsbeginn erhalten unsere Patienten eine Spritze und schlafen auf jeden Fall bis das Untersuchungsziel erreicht ist (in der Regel die Blinddarmmündung oder das Endstück des Dünndarms). Wenn Sie auf dem Rückweg wieder erwachen, können Sie, wenn Sie möchten, die Untersuchung auf dem Bildschirm mitverfolgen. Während der Untersuchung wird die Darmschleimhaut gründlich mittels einer Mini-Video-Kamera auf verdächtige Veränderungen untersucht. Eventuell vorhandene Darmpolypen werden mit einer Biopsiezange oder Schlinge schmerzfrei entfernt. Damit ist sogleich ist die Gefahr einer möglichen bösartigen Entartung gebannt. Bei Patienten, die zu keiner Risikogruppe angehören (z.B. erbliche Vorbelastung) und bei denen die Darmspiegelung unauffällig war, ist die nächste Vorsorge-Koloskopie erst nach 10 Jahren wieder fällig.

Darmspiegelung ist der sicherste Weg um Darmkrebs oder seine noch gutartigen Vorstufen (Darmpolypen) rechzeitig zu erkennen und zu heilen!

Immer noch Bedenken? Vielleicht kann das Gedicht des Schriftstellers Robert Gernhardt Sie motivieren.
Klicken Sie hier, um es zu lesen >>>

Dickdarmkrebs entsteht meist aus primär gutartigen Darmpolypen, die im Laufe der Zeit größer und dann bösartig werden. Die Polypen bereiten keine Schmerzen. Nur gelegentlich tritt Blut im Stuhl auf, das frühzeitig auf die Gefahr aufmerksam machen kann. Auch die bekannte jährliche Stuhluntersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl zeigt nur in etwa die Hälfte der vorhandenen Darmpolypen an.




Drei bis vier Tage vor der Untersuchung sollten Sie keine Eisenpräparate mehr zu sich nehmen. Essen sie keine Lebensmittel, die Körner enthalten, wie beispielsweise Müsli, Weintrauben, Tomaten oder Kiwis. Am Tag vor der Darmspiegelung empfehlen wir Ihnen leichtverdauliche Kost wie Joghurt oder klare Gemüsebrühe. Zusätzlich müssen Sie eine abführende Lösung trinken. Menge und Einnahmezeitraum teilen wir Ihnen indiviuell mit. Am Vortag der Untersuchung sollten Sie ab Mittag nichts mehr essen. Trinken ist jedoch erlaubt und auch erwünscht. Am Tag der Untersuchung müssen Sie mit leerem Magen erscheinen und das Frühstück daher ausfallen lassen.

Sollten Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, teilen Sie uns das bitte mit, wenn Sie den Termin zur Darmspiegelung mit uns vereinbaren. Bitte beachten Sie, dass eingenommene Medikamente und auch die „Pille“ wegen des Abführens nur eingeschränkt oder gar nicht wirken.

Achtung: Wegen der Beruhigungsspritze dürfen Sie zu Ihrer Sicherheit die Praxis nicht mehr alleine verlassen. Bitten Sie daher Verwandte oder Bekannte Sie abzuholen. Gerne bestellen wir Ihnen auch ein Taxi.

An diesem Tag dürfen Sie ferner aus Sicherheitsgründen kein Auto oder Motorrad fahren, auch keine Maschinen bedienen oder verantwortungsvolle Entscheidungen treffen.

Bitte lesen Sie den nachfolgenden Aufklärungs- und Anamnesebogen aufmerksam durch und bringen Ihn soweit wie möglich bereits ausgefüllt zu Ihrem Behandlungstermin mit.

  Dr. med. Hans-Albrecht Meyer | Arzt für Innere Medizin | Burgstraße 1 | 73033 Göppingen | Tel. (07161) 96 93 96 | Fax 96 93 98